Projekt

Umringt von Schaulustigen werden Robert Mildwurm (m.) und seine Mutter Henriette (r.) gezwungen, auf ihren Knien die Favoritenstraße zu schrubben.

 

Die Inhalte dieser Seite sind Ergebnis eines Forschungsprojektes der Gesellschaft für Kulturstudien und Stadtgeschichte, das in den Jahren 2013–2016 durchgeführt wurde.

In komprimierter Form ist der Projektbericht auch in gedruckter Form erschienen:
Florian Wenninger/Jutta Fuchshuber (Hg.): Ich bin also nun ein anderer. Die jüdische Bevölkerung der Wieden 1938-1945, Trotzdem Verlag, Wien 2017.

Die Publikation kann kostenlos bestellt werden

 

 


 

Geldgeber

Die Durchführung des Forschungsprojektes wurde ermöglicht durch die finanzielle Unterstützung von

Bezirksvertretung Wieden

 

 

 

 

Team

Projektleitung
Dr. Florian Wenninger,  Historiker am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien

Recherchen
Matthias Kamleitner, MA MA, Historiker und Politikwissenschafter, lebt und arbeitet in Wien
Mag.a Jutta Fuchshuber, Historikerin, Lehrbeauftragte am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien und stellvertretende Obfrau des Vereins Gedenkdienst
Tom Juncker, BA, Historiker, lebt und arbeitet in Wien

Grafik
Mag. Michael Schneider, Agentur Modularplus

Lektorat
Mag.a Katharinna Kniefacz
Mag.a Ulli Steinwender

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben kontaktieren Sie uns bitte per Mail: office@juedischewieden.at